Dr. Katja Portz

*1984 | verheiratet, 2 Kinder | Diplom-Kauffrau und Wirtschaftsmediatorin (EBS)

Katja Portz

 

Als Expertin für Unternehmensnachfolge, Familienverfassung, Beirat und Governance berät Katja Portz seit 2017 Unternehmerfamilien. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Bayreuth promovierte sie am Lehrstuhl für Internationales Management zum Thema „Corporate Social Responsibility bei M&A-Transaktionen“ und war mehrere Jahre als Assistentin des Vorsitzenden der Geschäftsführung von PwC Deutschland tätig.

Im Anschluss an diese Tätigkeit wechselte sie als Inhaberstrategieberaterin zur PwC Family Governance Consulting und spezialisierte sich auf die Begleitung von Nachfolgeprozessen, die Entwicklung von Familienverfassungen und die Konzeption von Aufsichts- und Beiratsgremien in Familienunternehmen. Dabei arbeitete sie eng mit der INTES Akademie für Familienunternehmen zusammen, unter anderem als Referentin oder bei der Schulung von Beiratsmitgliedern.

Aufgewachsen als Tochter eines familienfremden Vorstands in Familienunternehmen hat Katja Portz früh den Blick von außen auf Familienunternehmen geworfen. Dies half ihr, ein gutes Gespür für erfahrene Persönlichkeiten zu entwickeln, die auf Augenhöhe gemeinsam mit der Inhaberfamilie das Familienunternehmen gestalten und zeigte ihr, wie wichtig es ist, dass alle Beteiligte an einem Strang ziehen.

Seit Januar 2022 verstärkt Katja Portz als Junior-Partnerin die PETER MAY Family Business Consulting.

Ihr Leitmotiv lautet: „Jedes Familienunternehmen ist anders, weil die Inhaberfamilien dahinter einzigartig sind. Deshalb sollte man mit Einfallsreichtum und Erfahrung Familien dabei unterstützen, nachhaltige Ergebnisse zu erzielen und Vertrauen zu schaffen.“